Archiv

Archiv

  • 08.05.2013

    MAKI Studi-Tag – reviewed

    Die Konkurrenz war stark, doch MAKI war spannender: Trotz des schönen Wetters zog es Studierende aus Informatik und Elektro- und Informationstechnik nicht in den Herrengarten, sondern in den Vorlesungsraum.

  • 07.05.2013

    „Everything is connected with everything“

    Bei der ersten Veranstaltung der Distinguished Lecture Series, organisiert vom Sonderforschungsbereich MAKI, referierte Schahram Dustdar von der TU Wien über „Advanced Research Issues for Elastic Computing“.

  • 02.05.2013

    Wirtschaftsecho: Das Internet von übermorgen

    Prof. Dr.-Ing. Ralf Steinmetz im Interview: Kommunikation im Web 2.0 – Menschen tun es, Maschinen auch. Hier geht es zur PDF

  • 12.03.2013

    MAKI „Studi-Tag“ am 25. April 2013

    Was forscht ihr da eigentlich?

    Informationsveranstaltung für interessierte Studierende am Donnerstag, 25. April 2013, 15:00 – 17:30 Uhr im Piloty-Gebäude (S2|02), Eingangshalle und C120.

  • 15.02.2013

    Sprecher des SFB 1053 MAKI wird Beauftragter des Landes Hessen

    (Bild: HMWVL)

    Der hessische Wirtschaftsminister Florian Rentsch hat Prof. Dr. Ralf Steinmetz zum Beauftragten des Landes für Informations- und Kommunikationstechnologie ernannt.

  • 13.02.2013

    PIK-Journal: Neuer DFG-Sonderforschungsbereich an der Technischen Universität Darmstadt

    In der aktuellen Ausgabe von „Praxis der Informationsverarbeitung und Kommunikation“ (PIK) ist ein Artikel über den neu eingerichteten Sonderforschungsbereich MAKI erschienen.

  • 04.02.2013

    Ein MAKI gestaltet das Internet der Zukunft

    Immer überall verbunden: MAKI schafft die Voraussetzungen dafür, dass sich künftige Kommunikationssysteme sehr viel einfacher und im laufenden Betrieb an Veränderungen anpassen können. Für MAKI ist Vielfalt eine Chance: Es gibt eine unüberschaubare Anzahl an Diensten, Protokollen und Mechanismen, die zudem alle auf unterschiedlichen Technologien und Rahmenbedingungen aufbauen. MAKI soll diese Heterogenität und Vielfalt als Chance nutzen, indem die jeweils individuellen Eigenschaften einzelner Mechanismen bestmöglich zur Erfüllung der gewünschten Qualitätsziele eingesetzt werden.

    http://www.tu-darmstadt.de/media/illustrationen/referat_kommunikation/publikationen_km/hoch3/pdf/TU_Hoch3_0113_130129_web.pdf

  • 04.01.2013

    DFG erkennt Informatik-Kompetenz der TUD an: Förderung des SFB 1053 „MAKI“ ab 1. Januar 2013

    TU will das Internet der Zukunft mit gestalten

    Echo Online:

    http://www.echo-online.de/region/darmstadt/studienortdarmstadt/technischeuniversitaet/TU-will-das-Internet-der-Zukunft-mit-gestalten;art477,3545079

  • 04.01.2013

    Darmstädter Echo Online: TU will das Internet der Zukunft mit gestalten

    Multimedia – Rund acht Millionen Euro fließen bis 2017 in den neuen Sonderforschungsbereich „Maki“

  • 15.12.2012

    Wissenschaftspreis für MAKI-Teilprojektleiterin Dr. Natalia Akchurina

    Der mit 1.000 EUR dotierte Preis des Zonta-Clubs wird jährlich besonders erfolgreichen Wissenschaftlerinnen verliehen. In diesem Jahr wurde er Natalia Akchurina überreicht.

    Natalia Akchurina ist Gruppenleiterin für Spiel- und Regelungstechnologie am Fachgebiet Regelungstechnologie und Robotik. Im SFB 1053 bringt sie ihre Expertise in das Teilprojekt B03 ein. Zusammen mit den Teilprojektleitern Prof. Anja Klein und Prof. David Hausheer erforscht Dr. Akchurina in MAKI das Themengebiet „Adaptionsökonomie“.

    Mit dem Zonta-Preis werden seit 2008 junge Frauen für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf den Gebieten der Mathematik, Informatik sowie Ingenieur- und Naturwissenschaften, den sogenannten MINT-Fächern, ausgezeichnet. Der Zonta-Club will mit diesem Preis Frauen ermutigen, sich der Wissenschaft zuzuwenden.

    Zonta wurde 1919 in Buffalo, New York gegründet. Zonta International ist ein internationaler Service-Club berufstätiger Frauen. Weltweit hat Zonta 30.000 Mitglieder in 67 Ländern. In Deutschland existieren derzeit 121 Zonta-Clubs mit 3.700 Mitgliedern.

    Pressemitteilung Universität Paderborn: http://www.uni-paderborn.de/mitteilung/130112/

    15.12.2012/JK